Widerrufsbelehrung

Vertragsabschluss und Widerrufs-/Rückgaberecht

Zu den Leistungen kann sich beim Anbieter telefonisch, schriftlich oder per Email angemeldet werden. Auch eine Anmeldung über das Kontaktformular des Anbieters ist möglich.

Nach Eingang der Anmeldung zu Vorträgen erhalten Sie vom Anbieter eine Anmeldebestätigung per E-Mail und die Kontoverbindung, auf das die Gebühr überwiesen werden kann. Dieser Bestätigung sind die jeweils gültigen Allgemeinen Geschäftsbedingungen und eine Widerrufsbelehrung beigefügt. Nach Verstreichen eines 14-tägigen Widerrufsrecht seitens des Teilnehmer und der Überweisung des Betrags, gilt der Vertrag als abgeschlossen.

Für Verbraucher im Sinne des § 13 BGB besteht bei Dienstleistungen, die im Fernabsatz vereinbart werden, ein Widerrufsrecht gemäß § 355 BGB.

Die Frist beginnt mit Zugang unserer Bestätigung gegenüber dem Teilnehmer.
Das Widerrufsrecht erlischt bei einer Dienstleistung, wenn der Unternehmer mit der Ausführung der Dienstleistung mit ausdrücklicher Zustimmung des Verbrauchers begonnen hat oder der Verbraucher diese selbst veranlasst hat. Mit Überweisung der Gebühr, erteilt der Teilnehmer seine ausdrückliche Zustimmung zur Ausführung der Dienstleistung durch den Anbieter.

Der Vertrag endet in jedem Fall nach durchgeführter Dienstleistung, Die Dauer des Leistung ist individuell. Eine zeitliche Begrenzung ist nicht vorgesehen.